Welcome World

Internetseite zum Weltjugendtag 2008 online

Der nächste Weltjugendtag kommt bestimmt! Wir wollen euch auf den WJT 2008 in Sydney vorbereiten: Alle Infos über Land, Leute, Reisemöglichkeiten und das vorläufige Programm des WJT findet Ihr ab sofort unter

www.wjt2008-muenster.de

Viel Spaß beim Surfen!

Offizielle DVD zum XX. Weltjugendtag 2005 im Bistum Münster erschienen

Eine bewegende Erinnerung für die, die dabei waren. Eine facettenreiche Dokumentation der Ereignisse des Weltjugendtages im Bistum Münster. Eine Reminiszenz an 4700 Gäste aus 64 Nationen und die überwältigende Gastfreundschaft im Bistum.

In einer attraktiven Verpackung gibt es rund 55 Minuten bewegende Eindrücke des Weltjugendtages. Die Tage der Begegnung in den Kirchengemeinden, die Feste in Gemen, Moyland und Xanten, die Friedenskette und der „Tag in Münster“: Alle wichtigen Höhepunkte sind versammelt auf einer DVD.

Die DVD „Welcome World“ kann ab sofort im Shop zum Preis ab 5,50 € bestellt werden (Staffelpreise!). Für Gastgeber des Weltjugendtages im Bistum Münster werden Sonderkonditionen gewährt.

Sonderpreise im Onlineshop

Der Weltjugendtag ist zwar vorbei, doch wer schöne und praktische Souvenirs behalten möchte, sollte sich jetzt die Schnäppchen sichern. Ab sofort werden alle noch vorhandenen Artikel aus dem Onlineshop für nur die Hälfte des alten Verkaufspreises angeboten.

Friedensbotschaft noch bis Ende September im Dom

Friedensbotschaft
Mehr als 3.500 Jugendliche und Erwachsene aus 60 Ländern dieser Welt unterschrieben die Friedensbotschaft allein am „Tag in Münster“. An dem großen Festtag, am 14. August 2005, wurde die Friedensbotschaft zunächst von Oberbürgermeister Dr. Tillmann, Bischof Lettmann und fünf Jugendlichen als Repräsentanten der fünf Erdteile dieser Welt im Friedenssaal der Stadt Münster feierlich unterzeichnet. Ein traditioneller Friedensreiter brachte die Botschaft dann zum Friedensgruß während der Friedensvesper zum Hindenburgplatz und überreichte diese dort Bischof Lettmann. Weil der Andrang am 14. August im Dom sehr groß war und nicht alle Besucher die Möglichkeit hatten, die Friedensbotschaft zu unterschreiben, liegt sie noch bis Ende September im Dom zur Unterschrift aus. Im Rahmen der Seligsprechungsfeierlichkeiten von Kardinal Graf von Galen wird die Friedensbotschaft mit allen Unterschriften im Vatikan übergeben.

Scoutmission – Glauben in der Tat

Auf dem Weltjugendtag in Köln in einer Turnhalle oder einer Schule übernachten? Und das mitten im August? Pfadfinderinnen und Pfadfindern muss diese Vorstellung schon sehr früh irgendwie seltsam vorgekommen sein und wer weiß, vielleicht war das der erste Anstoß für das Scoutmission-Zeltlager! Weiter

„Wie bei einem Popstar“

Stimmung Marienfeld
(Kerpen – 01.08.05) Marie ist begeistert. Mit glänzenden Augen starrt sie auf eine riesige Leinwand, die in etwa fünfzig Meter Entfernung steht. Auf ihr ist ein weißer Mercedes-Geländewagen zu sehen, auf dem ein hoher Glaskasten befestigt ist – das „Papamobil“. Es schiebt sich langsam an jugendlichen Pilgern vorbei, die dem mit einem weißen Gewand gekleideten Mann im Wageninnern winken und zujubeln. Weiter

Von hohen Tieren und neuen Bekanntschaften

Freiwillige Global Village
(Bonn – 31.08.05) „Zu Hause in Schöppingen gibt es ja den großen Windpark“, erzählt Anja Nenntwich (27), vom Diözesanvorstand der KLJB Münster, „daher wusste ich mit erneuerbarer Energie einiges anzufangen“. Da lag es nicht weit, sich als Freiwillige Helferin beim „global village“ von KLJB und MIJARC in Bonn zu melden. Weiter

Global Village prägte politisches Profil

Franz Müntefering im Global Village
(Bonn – 31.08.05) Die katholische Landjugendbewegung (KLJB) und ihr internationaler Dachverband MIJARC (Mouvement International de la Jeunesse Agricole et Rurale Catholique) haben mit dem „global village“ in Bonn einen wichtigen Baustein der politischen Botschaft des XX. Weltjugendtag geliefert. Weiter

Bundespräsident Köhler zu Gast bei Pfadfindern

Jurtendom
(Düsseldorf – 30.08.05) Bundespräsident Horst Köhler war während des Weltjugendtages im Pfadfinderlager „scoutmission“ zu Gast, das die Pfadfinderinnenschaft St. Georg, die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg und das Hilfswerk Missio auf den Düsseldorfer Rheinwiesen aufgebaut hatten. Weiter

Internationale Solidarität gestärkt

(Köln/Neuss – 29.08.05) Als herausragenden Erfolg bewerten die Katholische Junge Gemeinde (KJG) und ihr internationaler Dachverband FIMCAP das gemeinsame Begegnungszentrum „feel the spirit“ beim Weltjugendtag in Köln. Über 20.000 Pilgerinnen und Pilger aus aller Welt haben das Gelände unter der Mülheimer Brücke in Köln zu ihrem Ort der Begegnung gemacht, unter ihnen viele Jugendliche der KJG und aus den weltweiten Mitgliedsverbände der FIMCAP. Weiter

Ein Tattoo wirbt für Kolping

Kolping
(Köln – 26.08.05) „Close to you – worldwide“ so hieß das Motto des Zentrums der Kolpingjugend auf dem 20. Weltjugendtag 2005 in Köln. 80.000 bis 100.000 Weltjugendtagspilger haben das Kolpingzentrum laut Aussage der Organisatoren zwischen dem 15.-21. August besucht. Was die jugendlichen Pilger alles erleben konnten rund um die ehemalige Minoritenkirche gleich in der Nähe des Kölner Doms, zeigte uns unser Interviewpartner Rainer Gersmeier von der Kolpingjugend im Bistum Münster. Weiter

Offizielles WJT-Magazin ab sofort bestellbar

(26.08.05) Das offizielle Magazin zum XX. Weltjugendtag 2005 ist ab sofort zu bestellen. Das Magazin der Weltjugendtags gGmbH kostet 4,80 Euro und bietet auf rund 160 Seiten Hintergründe, Fotostrecken und vieles mehr. Ein Bestellformular zum Ausdrucken findet Ihr hier . Ihr könnt das in Deutsch und Englisch erscheinende Magazin aber auch online unter www.magazin-wjt2005.de bestellen.

Reichhaltiges Angebot der DJK-Sportjugend

DJK-Rollstuhlparcours
(Köln – 19.08.05) Der Parcours sieht auf den ersten Blick nicht wirklich spektakulär aus: Eine leicht erhöhte kleine Plattform mit Rampen, die in unterschiedlicher Steigung darauf zuführen, eine niedrige Wippe, drei leichte Stufen… Doch der Eindruck täuscht gewaltig. Was einem Fußgänger oder auch Skater kaum Probleme bereiten würde, sieht auf einem Rollstuhl schon ganz anders aus! Weiter

„So einen Bischof müsste es überall geben…“

(Brauweiler – 17.08.05) Vormittags, halb zwölf in Brauweiler…. Die pulsierende Kölner Innenstadt liegt nur einige S-Bahn-Stationen entfernt, doch hier in dem kleinen verträumten Örtchen geht es sehr gemächlich zu: Die Sonne scheint auf den leeren Kirchhof und ein paar umliegende Läden, auf den Straßen ist ebenfalls nicht viel los. Weiter

Dreikönige, Gerechtigkeit und die Wasserbar

Dreikönige

(Köln / Münster – 19.08.05). Vor einer Pappkulisse des Kölner Domes bittet die Katholische Junge Gemeinde (KJG) zum „Dreikönigsfoto“: drei Jugendliche aus drei verschiedenen Nationen lassen sich im internationalen Begegnungszentrum „feel the spirit“ des katholischen Jugendverbands als die drei Weisen aus dem Morgenland ablichten. Weiter

Kardinal Lehmann dankt Losverkäufern

Gruppenbild WJT-Lotterie
(Köln – 18.08.05) Bei über 1000 verkauften Weltjugendtagslosen bei einer Einwohnerzahl von etwa 142 Einwohnern lag die Pfarrgemeinde St. Martinus in Kleve-Bimmen im Bistum Münster klar in Führung bei der Weltjugendtags-Lotterie. Als Belohnung für das große Engagement verbringt das Gemeindemitglied nun gemeinsam mit vier anderen Gästen aus Kleve-Bimmen den Weltjugendtag in Köln. Weiter

„Es wird ein Fest“ – XX. Weltjugendtag ist eröffnet

Kardinal Meisner begüßt die Jugend der Welt
(Köln / Düsseldorf / Bonn – 17.08.05) „Das ist keine Masse. Das ist eine Gemeinschaft, eine riesige Gemeinschaft, und genau das merkt man, wenn man hier steht.“ Der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erwin Ender, genießt am Dienstag (16.08.2005) die überschäumende Freude im Kölner „RheinEnergie-Stadion“, wo sich die Jugendlichen auf den großen Eröffnungsgottesdienst zum Weltjugendtag einstimmen. Weiter

Münsteraner Friend-Ship legt in Köln an

Das Friend-Ship

(Köln – 16.08.2005) Zwar etwas verspätet, aber doch eindrucksvoll hat in der Nacht auf Dienstag das Bistum Münster in Köln „angelegt“: Das Ausflugsschiff „Loreley-Star“, das von der Katholischen Studierenden- und Hochschulgemeinde (KSHG) Münster zum schwimmenden Begegnungszentrum umfunktioniert worden ist, war von Koblenz aus rheinabwärts nach Köln gekommen. Weiter

Internationales Flair mit fast 30.000 Besuchern beim „Tag in Münster“

(14.08.05) Hochzufrieden sind die Verantwortlichen des Weltjugendtagsbüros mit dem Verlauf des „Tags in Münster“. Fast 30.000 Besucher sind nach Polizei-Angaben in die Domstadt gekommen, um gemeinsam ein Fest des Friedens und der Begegnung zu feiern. Weiter

Rund 5.000 Besucher beim Fest in Xanten

Fest Xanten
(13.08.2005) Das Festival in Xanten als feierlicher Abschluss der Tage der Begegnung am Niederrhein und als Einstimmung in den Weltjugendtag in Köln sollte so bunt wie die Welt werden – das hatten die Veranstalter BDKJ und Regionalstelle für Katholische Kinder- und Jugendarbeit im Kreisdekanat Wesel als Motto über das internationale Fest geschrieben. 4.000 bis 5.000 Besucherinnen und Besucher – unter ihnen über 1.000 ausländische Gäste aus dreißig Nationen – und ein schöner Sommertag sorgten für eine herzliche und ausgelassene Atmosphäre. Weiter

Fantastische Städtereise nach Lissabon

casteloEs gibt viele Menschen, die sich für Lissabon interessieren. Dieser Ort ist wunderschön, deshalb wäre eine Städtereise nach Lissabon eine gute Idee. Hier gibt es viel zu sehen, also es ist sicher, dass die Metropole Ihren Gefall gewinnen wird. Die Portugiesen sind sehr stolz auf die Hauptstadt, die ein angenehmes Klima hat. Hier ist das Wetter immer sehr schön, deshalb ist Lissabon einen Besuch wert. Das Angebot an Sehenswürdigkeiten ist groß, also Sie werden sich in dieser Stadt sicherlich wohl fühlen. Es gibt hier viele Kaffehäuser und Restaurants, wo Sie schmackhafte Getränke und Gerichte bestellen können. Die elegante Stadt bietet moderne Kunst und Architektur für die Besucher.

Der Park der Nationen ist sehr schön. Das Mostario dos Jerónimos ist ein Kloster, wo mehrere portugiesische Könige begraben wurden. Während der Städtereise nach Lissabon sollen Sie auch den 35 Meter hohen Turm Belém besichtigen. Er steht am Ufer des Flusses Tejo. Besuchen Sie auch das Castelo de Sao Jorge, das in dem Burgviertel steht. Der Ausblick auf die Stadt ist wunderschön. Wenn Sie wollen, können Sie auch das Ozeanarium aufsuchen, da es atemberaubend ist!

Hier ist es möglich, die Unterwasserwelt kennen zu lernen. Vergessen wir nicht, dass es in der Stadt viele Grünzonen gibt. Die Parkanlagen sehen gut aus, deshalb ist die Städtereise nach Lissabon empfehlenswert. Sie sollen hier die populäre Gondelbahn ausprobieren. Auch die Straßenbahnlinie 28 ist berühmt, weil man damit eine Stadtrundfahrt machen kann. Falls Sie die moderne Kunst mögen, besuchen Sie das Calouste-Gulbenkian-Museum, wo Sie zahlreiche Statuen und Gemälde sehen können. Auch die Werke von Monet und Rembrandt sind hier ausgestellt. Während der Städtereise nach Lissabon lohnt es sich, den eleganten Viertel Baixa Pombalina aufzusuchen.

Hier gibt es viele Geschäfte und Hotelanlagen. Auch der Zentrum von Lissabon, der Platz Rossio befindet sich hier. Die portugiesische Stadt bietet weitere Möglichkeiten: in dem Viertel Belém können Sie die Konditoreikunst entdecken. Die gepflasterten Bürgersteine sind typisch für diesen Ort, deshalb ist es ratsam, einen Spaziergang zu machen. Die Städtereise nach Lissabon bietet unvergessliche Momente für Sie, deshalb sollen Sie die Hauptstadt unbedingt besuchen. Hier können Sie die Tage genießen, also es lohnt sich, nach Lisssabon zu fahren.